Abonnieren

Abonnieren Sie die DEUTSCHE HOCKEY ZEITUNG und erfahren Sie 42 mal jährlich alles Neue und Interessante aus der Welt des Hockeysports.

Mehr lesen

Podcast: DHZ Schusskreis

Nationalspieler Martin Zwicker, Sören Wolke und die Experten der DHZ starten voll motiviert ins Olympiajahr - mit "Schusskreis", dem Podcast der Hockey-Zeitung, powered by upChoice.

Jetzt anhören

Unser Hockey-T-Shirt

Zeigen Sie der Welt, das Sie ein echter HOCKEY-FAN sind. Unser T-Shirt können Sie einzeln oder auch zum Vorzugspreis mit einem 3-Monats-Abo der Deutschen Hockey Zeitung bestellen.

Mehr lesen

Sanfter Übergang an der DHB-Spitze

12.01.2021

Es wäre die nächste Premiere für den Deutschen Hockey-Bund. Als sich vor zwei Jahren Carola Meyer beim Bundestag 2019 in Grünstadt zur Wahl stellte und dann tatsächlich auch gewählt wurde, war sie die erste Frau an die Spitze des Verbandes, der zuvor in 110 Jahren seines Bestehens ausschließlich Männer (elf an der Zahl) als Präsidenten kannte. Sollten die Vorstellungen des aktuellen Präsidiums beim nächsten Bundestag im Mai in Berlin Gehör bei den Delegierten finden, dann würde der DHB erstmals von einer Doppelspitze geführt. Präsidentin Carola Meyer und Vize Henning Fastrich wollen gemeinsam antreten. Man kann das als sanften Übergang bezeichnen und begreifen. Die 71-Jährige mit ihrem gut verzweigten Netzwerk, auch international (als amtierende Vizepräsidentin des Europäischen Hockey-Verbandes), würde den 57-Jährigen, der erst vor einem halben Jahr in die Verbandsarbeit eingestiegen ist, über die nächsten beiden Jahre begleiten. Ein Gerangel um den eigentlichen Führungsanspruch ist nicht zu erwarten. Carola Meyer hatte schon die bald zu Ende gehende erste Legislatur stets als Gesamtwerk ihres „Team Aufbruch“ verstanden.

Es gibt nicht wenige, die viel Verständnis für diejenigen haben, die in diesen aufgeregten und unsicheren Coronazeiten sportliche Verpflichtungen in Frage stellen. Als im Herbst 2020 die Damenmannschaften des Zweitligisten ATV Leipzig und des Erstligisten Club an der Alster Hamburg Auswärtsspiele kurzfristig abgesagt hatten und dann vom DHB mit Punktabzügen wegen „schuldhaftem Nichtantreten“ sanktioniert wurden, schimpfte so mancher über die harte Hand des Verbandes. Leipzig fügte sich verschnupft, Alster dagegen schlug den Rechtsweg ein. Das Bundesschiedsgericht hat nun ein Urteil gesprochen, das die DHB-Linie bestätigt (Ausführliches dazu gibt es in der E-Paper-Ausgabe Nr. 2 der DHZ).

Seit gestern Abend ist die erste Episode des DHZ-Podcasts SCHUSSKREIS abrufbar (zum Beispiel auf hockey-zeitung.de). Sportjournalist Sören Wolke und Nationalspieler Martin Zwicker spielen sich als Moderatoren-Duo die Bälle hin und her. Die Vorstellung der beiden Protagonisten und ein Ausblick auf das Hockeyjahr 2021 machen Lust auf mehr. Nächsten Montag geht es mit Betrachtungen zur sportlichen Situation der Bundesliga weiter. Apropos Bundesliga: Auch der Verein Hockeyliga hat gerade ein Podcast-Projekt gestartet. Mehr Infos auf bundesliga.hockey.

Uli Meyer