DEUTSCHE
HOCKEY ZEITUNG

Mit Hockey erhalten Sie wertvolle Tipps und Informationen rund um den Hockeysport.

Jubiläumsjahrgang für die DHZ

04.01.2022

Herzlich willkommen in 2022. Für die Deutsche Hockey Zeitung ist ein besonderes Jahr angebrochen, ein Jubiläumsjahrgang. Nachdem am 7. Januar 1948 die erste Ausgabe aus der Feder des Verlagsgründers Rudolf Dreisilker als vierseitiges Mitteilungsblatt auf dem Tisch lag, geht der Sportverlag Schmidt & Dreisilker mit seiner Hockey-Zeitung nun in den 75. Jahrgang der nahezu wöchentlichen DHZ-Erscheinung. Zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr werden wir unser Jubiläum und den Werdegang der lange und längst wieder einzigen Hockeyzeitschrift Deutschlands in diesen Jahrzehnten etwas ausführlicher behandeln.

Weiterlesen ...

Rückblick 2021: Noch ein Coronajahr

23.12.2021

Im zweiten Coronajahr herrschte zwar im Hockey längst nicht mehr so viel Ausfall und Stillstand wie in den ersten Monaten der Pandemie. Doch von Normalität konnte auch 2021 nicht die Rede sein. So fanden die großen Events allesamt (von einer Ausnahme abgesehen) ohne Zuschauer statt. Und wie fällt die Jahresbilanz für das deutsche Hockey aus?

Weiterlesen ...

Nötiges, aber seltenes Gesamtpaket

21.12.2021

Noch Anfang November hatte sich André Henning bedeckt gehalten. Auf die Frage im DHZ-Interview, ob er sich den freigewordenen Posten des Herren-Bundestrainers kurz- oder langfristig vorstellen könne, antwortete der Bundesligatrainer von Meister Rot-Weiss Köln ausweichend: „Eine langfristige Karriereplanung hatte ich zumindest bezüglich meiner Hockeytrainer-Karriere sowieso noch nie.“ Inzwischen steht fest: André Henning wird Nachfolger von Kais al Saadi und soll das deutsche Herren-Nationalteam auf dem Weg Richtung Paris 2024 anführen.

Weiterlesen ...

„Wenn man die Klasse halten will, muss man Punkte machen“

17.12.2021
Für den Cöthener HC und seinen Trainer Detlef Zwicker hat das Abenteuer 1. Bundesliga bislang noch keine Erfolgserlebnisse gebracht. Der Ost-Aufsteiger liegt nach fünf absolvierten Hallenspielen ohne Punkt am Ende der Gruppentabelle. Am vergangenen Wochenende musste man zudem eine herbe 1:21-Klatsche gegen den Berliner HC verdauen. Das zweite Spiel gegen Blau-Weiss Berlin fiel kurzfristig aus. DHZ-Redaktionsleiter Uli Meyer sprach mit Detlef Zwicker über das ungewöhnliche Vater-Sohn-Duell vom Samstag und den Stand bezüglich der nicht stattgefundenden Sonntagspartie. Der 62-jährige, der für die DDR-Auswahl 94 Länderspiele bestritt, ist beim Cöthener HC seit sechs Jahren für die 1. Herren zuständig und ehrenamtlicher Sportdirektor seines Vereins.

Weiterlesen ...